Posts Tagged ‘Pesto’

Die Kochprofis: Unsere Kochschule

 

Hardcover
ISBN 978-3-941641-87-7

 

 

 

Tre Torri Verlag

 

 

 

 

Die vier Kochprofis, Andreas Schweiger, Frank Oehler, Mike Süsser und Ole Plogstedt wenden sich mit dem Buch „ Unsere Kochschule“ an die Leute, die „Bock auf Kochen“ haben und sie geben hier reichlich Tipps, Tricks und natürlich auch ihre Rezepte zum Nacharbeiten preis.

Bevor es richtig losgeht, erfährt man, was man an Kochutensilien in der Küche haben sollte sozusagen die „Grundausstattung“ um die unterschiedlichsten Rezeptvorschläge auszuprobieren, die mit dem Kapitel „Basics“ beginnen, wo die Herstellung von Brühen, Saucen, Dressings, Pestos, Dips und verschiedene Teigarten aufgezeigt wird.

Beim Durchlesen der Anleitung für eine Gemüsebrühe bin ich dann doch etwas stutzig geworden, denn Champignons hätte ich dort als Zutat nicht vermutet, gebe ich auch nicht hinzu, da meine bessere Hälfte keine Pilze mag.

Besonders die italienische Variante besagter Brühe, nämlich die Minestrone habe ich nachgekocht und sie hat uns allen gut geschmeckt.

Auf Seite 28/29 gibt es eine kleine Gewürz/Kräuter-Kunde nebst Bild und  man findet Infos,  wo man diese einsetzt.

Auf Seite 30 lernt man wie man selbst Mayonnaise herstellt und sie dann auch noch abwandeln kann, so dass daraus dann Remoulade, Cocktailsause oder Aioli wird.

Auf Seite 51 steht das Rezept für „Schnippelbohnensuppe“,  das mich dann gleich in meine Kindheit katapultiert hat, denn diese Suppe gab es damals schon, serviert mit Blutwurst, was allerdings nicht unbedingt jedermanns Sache ist.

Ich liebe selbstgemachte Salate und habe auch schon das eine oder andere Rezept selbst entwickelt und Gästen serviert. Ab Seite 66 findet man in diesem Buch z.B. die Rezeptur für Krautsalat mit Speck, den ich gleich mal ausprobiert habe. Er ist einfach zuzubereiten und schmeckt bereits am Zubereitungstag, aber noch eine Spur besser, wenn er richtig durchgezogen ist, einen Tag später.

Auch der Thunfisch/Muschelnudel/Mozzarella-Salat ist gut vorzubereiten und hat meinen Gästen gut geschmeckt.

Natürlich durchzieht dieses Kochbuch alle Einsatzgebiete von der Vorspeise über Salat, Suppe, Braten bis hin zum Dessert aus Kuchen oder Eis, so dass man von einer großen Rezeptvielfalt sprechen kann, die reichlich bebildert, z.B. mit Step-by-Step-Anleitungen, aber auch noch mit dem einen oder anderen Tipp oder Trick der Kochprofis komplettiert wird.

Ich finde diese Buch gelungen, es gibt Rezepte für Anfänger, die nötigen Grundlagen-Infos werden gut vermittelt und langsam aber sicher kann man sich dann Schritt für Schritt auch an aufwendigere bzw. ein richtiges Menü heranwagen, so dass hier auch bereits Kochkundige reichlich schmackhafte Rezeptvorschläge finden bzw. bekannte Rezepte in abgewandelter Form austesten können.

Fazit: Optisch und inhaltlich gelungenes Kochbuch, das nicht nur für Kochanfänger geeignet lst, sondern auch Fortgeschrittene ihre Freude an der Rezeptvielfalt haben werden. Empfehlenswert!

Filed under Allgemein, Februar 2018

Sebastian Dickhaut: JETZT! Nudeln

 

JETZT Nudeln von Sebastian Dickhaut  Gebundenes Buch , 240 Seiten,
ISBN: 978-3-517-09358-1
€ 19,99
  Verlag: Südwest

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Autor dieses Buches ist gelernter Koch, er hat im Fernsehen schon sein Können gezeigt und bereits mehr als 50 Kochbücher veröffentlicht!

Sein neuestes Exemplar „JETZT! Nudeln“ hat mich schon vom Cover her angesprochen und das hat auch im Buch nicht nachgelassen. Ein Lesezeichen mit den 5-Pasta-Steps liegt dem Buch bei, was sehr eine gute Idee und außerdem hilfreich ist.

Alles Wichtige über die heißgeliebte Nudel, die man übrigens auch kalt in vielfältiger Art genießen kann, hat der Autor sehr gut und verständlich in Worte verfasst und man lernt, dass überall auf der Welt in der einen oder anderen Variante Nudelgerichte auf den Tisch kommen.

Bunt wie die Soßen, die man zu den Nudeln reicht sind auch die Seiten und neben den eigentlichen Rezepten gibt es noch Tante Erika rät, wo zu den Rezepten noch sehr hilfreiche Tipps eingefügt sind.

Da man hier wirklich kaum weiß, was man zuerst und zuletzt ausprobieren soll, habe ich einfach blind das Buch aufgeschlagen und bin auf Seite 29 bei „Hörnchen mit Speckpesto“ gelandet. Das ist ein Gericht, wozu ich noch nicht einmal einkaufen brauchte, da ich diese Zutaten eigentlich immer zuhause habe. Optisch auf dem Teller sehr ansprechend und im Mund einfach lecker. Klasse!

Weiter ging es ein paar Tage später auf Seite 46 mit Älplermagronen. Beim Aussprechen habe ich so meine Schwierigkeiten, aber beim Nachkochen gar keine. Dieses Gericht ist eine Kombination aus Kartoffeln und Nudeln, die sich dann zu einem Auflauf wandeln.  Da sich Gäste angemeldet hatten und  eine Zubereitungszeit von nur 45 Minuten im Rezept angegeben war, habe ich mich darauf eingelassen. Und das war auch gut so, denn zum einen ist dies eine interessante neue Rezeptidee, zum anderen eine Mahlzeit, die sich wirklich gut eignet, wenn Gäste kommen. Der Duft, der aus dem Ofen strömte, war vielversprechend und der Geschmack hat alle begeistert und wir waren hinterher alle rund um satt. Übrigens ich habe Emmentaler zum Überbacken benutzt. MMMMMMhhhhhhhhh

Kritharaki, also griechische Reisnudeln, hatte ich vor einiger Zeit beim Einkaufen entdeckt und nun auch passend dazu im Buch auf Seite 188 eine Suppe damit (Avgolemono mit Garnelen und Kritharaki), die ich unbedingt ausprobieren musste, was ich auch getan habe und die leeren Teller stehen gerade in der Küche und warten auf den Abwasch. Alle Mitesser wollten Nachschlag und daher war alles ruck-zuck aufgegessen.

Ich glaube mehr brauche ich hier nicht zu schwärmen, denn dies Kochbuch mit den über 100 Rezeptvorschlägen für Nudelgerichte aus aller Welt kann man nur weiterempfehlen und ich bin noch lange nicht fertig mit ausprobieren…

Fazit: Rundum gelungenes Nudelkochbuch, das optisch und geschmacklich überzeugt!

Filed under Allgemein

Corinne Jausserand: Mediterrane Sommerküche – für heiße Tage und beste Freunde

Mediterrane Sommerkueche von Corinne JausserandGebundenes Buch, 112 Seiten,
ISBN: 978-3-572-08141-7
€ 12,99

Verlag: Bassermann Inspiration

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach diesem unbeständigen Wetter in der letzten Zeit sehnt man sich nach der Sonne und auch nach dem Sommer. Dieses gelungene Rezeptbuch ist schon mal eine Inspiration was für verführerische Leckereien man dann auch wieder im Freien genießen kann.

Die Autorin Corinne Jausserand ist im Südwesten Frankreichs aufgewachsen. Sie arbeitet als Foodstylistin und daher weiß sie natürlich ganz genau, dass das Auge des Betrachters mitisst und so sind auch die Fotos im Buch sehr ansprechend und machen Lust darauf, die aufgeschriebenen Rezept gleich mal auszuprobieren.

Das erste Kapitel heißt „Kleine Köstlichkeiten zum Aperitif“. Dort findet man die Zubereitung von unterschiedlichen Pestos, Crostini-Variationen und auf Seite 16 zwei Tortilla-Rezepte, die ich beide ausprobiert habe. Das erste Mal habe ich mich genau ans Rezept gehalten, aber beim zweiten Mal dann gekochte Pellkartoffeln vom Vortag verwendet, was auch gut funktioniert hat und beide Male wurde lecker geschlemmt.

Es folgen erfrischende Vorspeisen wie z.B. Melonensalat, kalte Gurkensuppe und ich stoppe wieder auf Seite 38 bei Herzhaft Gebackenes und ein Kuchen aus Paprika, Ananas und Feta oder mit Zucchini, eingelegten Tomaten und Haselnüssen (die ich durch Pinienkerne ausgetauscht habe) wird hier rezeptmäßig angeboten und von mir nachgebacken. Ich kann nur sagen beide Male einfach lecker…..

Es folgen Zutaten wie Fisch, Meeresfrüchte oder auch Fleisch und man bekommt  raffinierte Gerichte in Wort und Bild aufgezeigt…

Bei den Desserts auf Seite 94 konnte ich nicht widerstehen und die Erdbeer-Tiramisu wurde zu Ostern als besonderes Leckerli gereicht. Apropos Ostern – als Topping zusätzlich ein bisschen Eierlikör fanden wir alle ganz lecker.

Ich kann die „Mediterrane Sommerküche“ nur empfehlen, denn uns haben alle ausprobierten Gerichte gut geschmeckt und was mir besonders gefallen hat, sie lassen sich ohne Mühe nacharbeiten, so dass der Sommer kommen kann…..

Fazit: Empfehlenswertes Rezeptbuch, so dass nur noch der Sommer kommen muss

Filed under Allgemein