Posts Tagged ‘Muffins’

Power Snacks – Supergesunde Snacks für Energie und Ausdauer

9781474803366 RGBISBN/EAN: 9781474803366

Dieses Buch, das im Parragon-Verlag erschienen ist, richtet sich an all diejenigen, die für die kleine Mahlzeit zwischendurch eine Alternative suchen um fit durch den Alltag bzw. Schule und Beruf zu kommen. Anstatt sich viele ungesunde Kalorien in Form von Schokoriegel und Co. einzuverleiben, sollte man sich von diesem Buch inspirieren lassen und einen Blick auf die 50 Rezeptvorschläge für „Power Snacks“ werfen, die in step-by-step-Anleitungen/Fotos hier aufgeführt sind.

Nach der Einführung gibt es fünf verschiedene Kapitel: „Unterwegs, Auf der Arbeit, Energieschub, Wochenend-Snacks und Süße Verführungen“. Neben der Zutatenliste und Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt es  Angaben zu Vor- und Zubereitungszeit, Nährstoffangaben und den einen oder anderen Exra-Tipp obendrauf.

Ich bin ganz ehrlich kein „Energieriegel-Typ“ und esse lieber als Snack eine Banane zwischendurch oder was bei mir nie täglich fehlt, ist ein Apfel. Aber einen Blick ins Buch habe ich natürlich doch riskiert und der erste Eindruck war optisch ansprechend und die Rezepte klangen interessant:

Die Idee sich sein Müsli oder Studentenfutter selbst herzustellen fand ich gut und beim nächsten „Heimkinoabend“ werde ich das Rezept von Seite 26 für letzteres auch austesten.

Auf Seite 40 steht der Rezeptvorschlag für Zucchini-Walnuss-Brötchen, den ich ausprobiert habe und die Brötchen sind echt lecker, aber eins reichte mir um satt zu werden und sie schmeckten auch am nächsten Tag noch!

Salziges Popcorn liebe ich seit ich es das erste Mal in Kanada gegessen habe. Die eigene Zubereitung (siehe Seite 46) in der Pfanne sollte aber unter ständiger Augenkontrolle sein, denn ich kann mich noch gut daran erinnern wie eine kurz unbeaufsichtige Pfanne mit Maiskörnern  plötzlich „zu Leben begann“ und sich der Mais dann wie  kleine Geschosse überall in der Küche verteilte einschließlich der Zimmerdecke, die dann neu tapeziert werden musste…

Besonders gut haben mir die Vollkorn-Muffins von Seite 51 gefallen bzw. geschmeckt und mit Ahornsirup serviert passen sie auch zu einem Nachmittagskaffee.

Hier gibt einen kleinen Vorgeschmack: Vollkornmuffins

Bei manchen Zutaten im Buch hatte allerdings ein paar Schwierigkeiten, zum einen, da ich sie nicht kannte und auch nicht zu kaufen bekommen habe, da Bioladen oder Wochenmarkt nicht in erreichbarer Nähe sind.

Edamame, also junge Sojabohnen kannte ich bisher nicht und konnte sie auch nicht bei uns im  sehr gut sortierten Supermarkt frisch oder aus der Tiefkühltruhe kaufen.

Von Quinoa hatte ich bisher auch noch nichts gehört und habe dann im Buch einige Seiten weiter erfahren, dass es sich um ein Korn handelt, dass aus Peru und Bolivien stammt. Im besagten Supermarkt bin ich dann nach langem Suchen und Nachfragen tatsächlich fündig geworden, allerdings fand ich den Preis für diese Zutat mit 5 – 8 EUR pro 500 g doch etwas zu hoch und habe es lieber im Regal stehen lassen.

Trotzdem finde ich dies Buch optisch und thematisch gut gelungen. Und wer sich für gesunde Ernährung interessiert, auch mal ausgefallene Zutaten ausprobieren möchte um Schokoriegel und Co. zu entgehen, der findet hier sicher so manchen leckeren Rezeptvorschlag für einen Shake, Muffin, Energieriegel u.v.m.  Auch auf zum Nachmittagskaffee habe ich hier einige leckere Ideen gefunden, denn es muss ja nicht immer ein dickes Stück Sahnetorte sein.

Fazit: Hier findet man tolle gesunde Alternativen zu Schokoriegel und Co. um den kleinen Hunger zu stillen!

 

Filed under Allgemein

Donna Hay: Modern Classics – süß

 

Was mir beim ersten Durchblättern dieses recht  großformatigen Buches aufgefallen ist, sind die ansprechenden Fotos zu den Rezepten.  Zum Teil sind es step-by-step-Fotos, die das Gelingen der Rezepte unterstützen und anregen dieses Backbuch genauer zu betrachten.

Man findet Rezepte für Kekse, Biskuits, Törtchen, Muffins, Tartes, Kuchen und natürlich auch Torten in vielen Variationen und bestimmt für jeden Geschmack.

Die Auswahl ist groß und variationsreich und deshalb habe ich das Buch erst einmal mehrere Tage hin und her geblättert um mich dann für folgende Rezepte zu entscheiden:

Da ja bald die Adventszeit kommt und Kekse angesagt sind, habe ich mich für die Chocolate Chips Cookies auf Seite 16 entschieden. Nach dem ersten Blech hatte ich den Dreh raus mit den esslöffelgroßen Teigportionen  und da sie nur 10 Minuten backen müssen, geht die Fertigstellung schnell von der Hand, allerdings auch die Hand schnell mit den Keksen in den Mund…. Mmh ganz lecker!

Da Kokosraspeln  nicht unbedingt von allen Familienmitgliedern geliebt werden, habe ich sie kurzerhand ausgetauscht in dem ich stattdessen kleingehackte Haselnüsse in den Teig getan habe.

Eine weitere Variante habe ich dann mit kleinen Stückchen kandiertem Ingwer gebacken, was auch gut in die Cookies hineinpasst.

Beim Durchblättern bin ich immer auf Seite 52 mit meinen Blicken hängengeblieben, denn dort ist ein Mini-Bananen-Zimt-Brot abgebildet. Das passende Rezept dazu findet man zwei Seiten weiter. Da ich aber so kleine  Kastenformen nicht zuhause hatte, habe ich das Rezept zubereitet und den gesamten Teig in eine große Kastenform gefüllt. Der Duft des Kuchens aus dem Ofen war sehr anziehend und das fertige Ergebnis einfach toll. Ruck-zuck zubereitet  ist  dieses Brot wirklich mal eine neue Variante für Bananenkuchen, der in unserer Familie sehr beliebt ist.

Am Ende des Backbuchs bekommt man von der Autorin noch sehr viele praktische Tipps und Tricks verraten um die vielen Leckereien, die  sich in diesem Buch befinden, perfekt zuzubereiten.

Fazit: „Modern Classics süß“ beinhaltet eine Vielzahl unwiderstehlicher Leckereien zum einfachen Nachbacken

Filed under Allgemein

Christiane Kührt: Backen für Kinder

Immer mal wieder werde ich gefragt, ob ich nicht für einen Kindergeburtstag eine schöne Torte backen könnte.

Ja, eigentlich ist das kein Problem, aber wenn es darum geht, das  es eine Motivtorte werden soll, dann suche ich auch nach Vorlagen oder ganz besonders nach Rezepten für Kuchen, mit denen man „basteln“ kann.

Im GU-Verlag ist jetzt dieses Buch erschienen und man findet neben Tipps und Tricks zur Zubereitung auch viele Deko-Ideen für ausgefallene Kuchen.

Beim ersten Durchblättern habe ich schon viele  neue Anregungen gefunden  und da  auf Seite 10   ein Fußballfeld abgebildet ist, wurde passend zur EM von mir dieser Kuchen gebacken, Der kam bei den großen und kleinen Fußballfans gut an. Beim Dekorieren können die Kleinen dann auch schon gut mithelfen, denn bei den Gummibärchen als Mannschaft kann sich jeder gleich seinen Lieblingsspieler aussuchen…

Da dies eigentlich ein ganz einfach herzustellender Blechkuchen war, sollte meine nächste Aufgabe etwas schwieriger werden..

Nun sollte ich für einen  Eisenbahnfan etwas Tolles  backen.  Auf  Seite 15 in diesem Buch ist ein Rezept für ein Schiff.  Den passenden Kuchen, der in einer Kastenform hergestellt wird, habe dann  gleich viermal zubereitet und  anstatt einem  Schiff  habe ich dann  einen Zug modelliert. Ich muss sagen, ich war über mich selbst erstaunt, dass ich den gut hinbekommen habe.  Das Geburtstagskind bekam beim Servieren gar nicht mehr den Mund zu und wollte den Kuchen partout nicht für seine Gäste anschneiden.  

Mit dem leckeren Mandarinenkuchen von Seite 33 und den Saure-Sahne-Muffins  von Seite 24  hatte ich für diese Situation vorgesorgt und es sind dann doch alle satt geworden…

Ich kann nur sagen, dieses Buch hat mir sehr geholfen, die Grundlagen für Motivtorten zu entdecken. Die Herstellung der Kuchen ist wirklich einfach da können die Kleinen auch schon gut mithelfen und beim Dekorieren sind dann keine Grenzen gesetzt.  Das Buch „Backen für Kinder “  hat mir viele Ideen aufgezeigt  und wer auch einmal einen besonderen Kuchen für einen Kindergeburtstag backen will, der findet hier tolle Rezepte dafür.

Wen es interessiert hier ist ein kleines Foto von meiner Kucheneisenbahn:      

Filed under Allgemein