Posts Tagged ‘Muffin’

Backen mit der Sesamstraße





4278b4b994

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kinder wie die Zeit vergeht!  40 Jahre Sesamstraße gibt jetzt zu feiern und anlässlich dieses Jubiläums ist jetzt das Buch „Backen mit der Sesamstraße“ erschienen.

Ich kann mich noch gut an die Anfänge der Serie erinnern und bin gut bekannt mit Ernie, Bert, Bibo, Oscar und natürlich Krümelmonster.  Sein Konterfei ist auf dem Buch mit Kochmütze erschienen.  Bekanntermaßen ist aber doch der eigentliche Bäcker der Serie: Ernie

Da fällt mir auch gleich wieder eine Szene aus der Serie ein:  Plötzlich geht die Tür auf und das Krümelmonster kommt herein und Ernie reagiert wie folgt: Huch! Und dann fängt er an seine Backutensilien vorzuholen und er singt: „Hätt ich Dich heut erwartet, hätt ich Kuchen da, Kuchen da…….

Schon beim ersten Durchblättern steht für mich fest, dass allein schon optisch dieses Buch gelungen ist. Alle bekannten Mitglieder aus der Sesamstraße sind auf die eine oder andere Art dort abgebildet und sie verraten ihre Lieblingsrezepte.

Die Rezepte sind so aufgearbeitet, dass Kinder, die gerne in der Küche helfen möchten, dies bestimmt mit Begeisterung tun werden. Allerdings sollte immer eine „große helfende Hand“  dabei sein.

Wie auf dem Cover noch einmal in Erinnerung gebracht wird, ist die Lieblingssüßigkeit von Krümelmonster natürlich: Keekse!

Das erste Kapitel befasst sich dann auch genau damit: Kekse oder Cookies (wie man sie im Englischen auch nennt), Muffin und Co.

Nach ausgiebiger Diskussion mit meinen kleinen Helfern, stand dann fest, es sollen die Cookies mit Banane und Walnüssen sein. 

Die Zubereitung gelang wirklich gut und anhand der im Rezept angezeigten einen Kochmütze, die den Schweregrad des Rezeptes symbolisiert, ist dies wirklich ein Backwerk was ganz einfach und schnell zubereitet werden kann.  Auch die Backzeit von 10 min ist prima und das Backergebnis, war so schnell aufgegessen, dass auch kein Krümel über blieb.

Das Rezept wurde dann eine Woche später als Grundlage genommen und aufgepimt: Anstatt der Walnüsse wurden Mandel- und Schokosplitter gemischt und für die besondere Knusprigkeit  kamen noch Vollkorn-Haferfleks dazu.  Mmmh ganz lecker, die hätten dem Krümelmonster bestimmt auch geschmeckt!

Dann sollte ein „blitzschneller“ Kuchen her und den findet man auf Seite 45: Butterkuchen, den man mit Kirschen abwandeln kann. Auch hier war die Zubereitung wie man an der einen Kochmütze sehen kann einfach und die kleinen Helfer vergnügten sich beim Butterflocken aufsetzen.

Auch diesen „einfachen“ Butterkuchen haben wir dann wieder abgewandelt und zwar anstatt der Kirschen gab es Mandarinen aus der Dose (gut abgetropft) und der normale Zucker der oben auf den Kuchen kommt, wurde durch Hagelzucker ersetzt.

Wer lieber etwas Herzhaftes  backen möchte, der findet auch hier Rezepte z.B. eine Tomate-Mozzarella-Schlange oder auch Hack-Muffins und vieles andere mehr…..

Neben der wirklich schönen Optik des Buches möchte ich hier noch etwas Positives anmerken: Ab Seite 117 gibt es eine ausführliche in step-by-step-Bildern dargestellte Kochschule und als letztes Kapitel unter dem Motto:  Wer nicht fragt bleibt dumm Tipps und Tricks sowie eine Pannenhilfe.

Fazit: Durch und durch gelungenes und empfehlenswertes Backbuch!

 

 

Filed under Allgemein

Geschenke aus dem Backofen

Ob jetzt gerade zu Weihnachten oder überhaupt, ich stehe des Öfteren vor der  Frage, was kann ich als kleines Geschenk bzw. Mitbringsel  backen, aber noch schwieriger wird es dann, wenn es um eine optisch ansprechende Verpackung des Backwerks geht.

Egal ob ein Geschenk nun klein oder groß ist, ganz besonderen Wert sollte man auf die Verpackung legen, denn die springt dem Beschenkten als erstes ins Auge.

In diesem Buch hier habe ich viele tolle Anregungen gefunden, wie ich meine Plätzchen, Pralinen, oder Kuchen  schön verpacken kann.  Was man für Materialien braucht um Schachteln oder andere dekorative Behältnisse herzustellen, bekommt man gewissermaßen als Rezept dargeboten.  Ebenfalls im Buch findet man  Rezepte für etwas außergewöhnliche Backwerke wie z.B. Kastanien-Orangen-Brot oder auch Schafskäsemuffins, um nur einige zu nennen.

Ganz einfach geht es auf Seite 12 los. Dort erfährt man, wie man selbst Vanillezucker herstellen kann und auf den darauffolgenden Seiten geht es dann weiter mit derVerpackung und Dekoration für dieses Geschenk.

Im hinteren Teil des Buches gibt es Vorlagen für Schablonen,  die die Herstellung und die Dekoration der vielen  Verpackungen  noch erleichtern, was ich persönlich als sehr hilfreich empfand.

Auf  Seite 106 steht wie man „Wundertüten“  für Schokokugeln etc.  basteln kann.  Etwas Fingerfertigkeit gehört schon dazu die kleinen Tüten zusammen zu kleben ohne das man seine Finger gleich  mit festklebt, aber ein, zwei Versuche später hatte ich dann kleine Tüten gefertigt. Und wenn man erst einmal den Dreh raus hat, ist es gar nicht schwer und der Kreativität an Farben und Mustern stehen alle Türen offen.  Mit dem Seidenpapier muss man etwas vorsichtig umgehen, sonst reißt es ein, aber man lernt ja immer wieder dazu.

Auf die Beschriftung der Verschlussstreifen habe ich absichtlich verzichtet, denn der Beschenkte soll ja nicht gleich wissen, was er bekommt, denn ich finde das Auspacken eines Geschenkes soll ja auch Freude bereiten..

Besonders  originell fand ich die Idee, einfach die Zutaten für einen Nuss-Schoko-Kuchen in ein Glas zu schichten und das Rezept dabei zu legen (siehe S. 22) und dies dann als Geschenk mitzubringen.

Geschenke aus dem Backofen“ ist ein tolles Buch, das zweierlei kombiniert, nämlich das Herstellen von Leckereien und deren ansprechende Verpackung. Meine Kreativität hat dieses Buch geweckt und ich kann es nur weiterempfehlen.

Filed under Allgemein

Die besten Rezepte – Muffins

 

 

 

 

 

Der Bassermann-Verlag hat ein tolles Set auf den Markt gebracht:

Ein Rezeptheft mit einer Backform für  6 Muffins.

Und wer liebt sie nicht diese Mini-Kuchen, die es ja mittlerweile in vielen Variationen und Geschmacksrichtungen gibt.

In diesem Büchlein gibt es sehr viele fruchtige und auch herzhafte ausgerichtete Rezepte.

Auf Seite 20 gibt  einen besonders leckeren Frühstücksmuffin mit vielen gesunden Zutaten. Allerdings kann ich das meinen Lieben nur am Wochenende bieten, denn während der Woche hat man ja meistens frühmorgens nicht so viel Zeit und Muße.

Die süßen Rezepte habe ich diesmal ein wenig hinten angestellt und mich auf die herzhaften Variationen konzentriert. Und da finden sich verschiedene Rezepte wie z.B.  auf Seite 60 die Zwiebel-Speck-Muffins, auf Seite 58 Zwiebel-Mett-Muffins, Seite 59 Tex-Mex-Muffins oder auch auf Seite 48 Knoblauch-Muffins.

Da ja die Backform für sechs Muffins ausgelegt ist, kann man immer gleich zwei verschiedene Teige anrühren und zum Probieren jeweils drei backen. Ich tue allerdings in die Backform immer gleich ein Papierförmchen, dann lassen sich die Muffins nach dem Backen gleich viel besser aus der Form nehmen und das Putzen entfällt und man kann gleich die Form weiter benutzen.

Ich finde das „Muffins-Set“ sehr praktisch und da gleich das passende Rezeptheft dabei ist, kann man mit dem Ausprobieren der Rezepte gleich beginnen.

Die Kombination ist auch als Mitbringsel für Muffin-Liebhaber eine schöne Geschenkidee.

Filed under Allgemein