Die Kochprofis: Einsatz am Herd – Das große Kochbuch

kochprofis_4_aktuell_gut_rgb

352 Seiten
zahlr. Farbfotos
21,0 × 28,0 cm
Hardcover
€ 25,00 (D)
ISBN
978-3-96033-004-2

 

 

 

 

 

 

 

Ich schaue keine Kochsendungen im Fernsehen, daher ist mir die passende Sendung zu diesem Buch auch nicht bekannt. Aber hier geht es ja auch nicht um die Sendung, sondern um das „Best of“ daraus, dass jetzt im Tre-Torri-Verlag unter dem Titel „ Das große Kochbuch“ erschienen ist.

Der erste Eindruck war schon mal sehr positiv und zur Jahreszeit passend steht auf S. 21 das Rezept für Kürbiscremesuppe. Hier braucht man anfangs erst etwas Muskelkraft, denn der Hokkaido-Kürbis wehrt sich immer etwas, bevor man ihn aufschneiden und „entkernen“ kann. Ist das erst einmal gelungen, ist die Zubereitung einfach und das Geschmackserlebnis einfach nur mmmmmh!

Wer gerne Linsensuppe isst und sie nur aus der „Dose“ kennt, erfährt auf S. 37 wie man sie selbst herstellen kann, was kein großer Kraftakt ist, nur ein wenig Zeitplanung ist hier gefragt, denn Linsen weicht man am besten eine Nacht vor der Zubereitung ein.

Mal ganz ehrlich, wer macht sich die Mühe und bereitet zum Grillen etc. Krautsalat selbst zu. Die meisten die ich gefragt habe, holten den fertigen Salat aus dem Supermarkt. Aber auch hier gilt, Selbermachen ist nicht schwer, nur „durchziehen“ sollte der Salat vor dem Verzehr so ein paar Stunden. Das Rezept habe ich selbst ausprobiert und der Salat schmeckt garantiert nicht nur zum Grillen!

Seitdem ich entdeckt habe wie einfach die Zubereitung von Bulgur ist, bin ich immer an Rezeptvariationen interessiert. Im Buch auf S. 60 findet man Tabouleh, eine Beilage aus Bulgur und Gemüse etc., die uns sehr allen gut geschmeckt hat und nun öfters auf den Tisch kommt.

Besonders gut hat mir übrigens gefallen, dass es hier ein  Kapitel nur für die Zubereitung von Kartoffeln gibt. Besonders Reibekuchen mit Apfelkompott hat mich in meine Kindheit zurückversetzt, als ich bei meiner aus Ostpreußen stammende Oma das Kochen gelernt habe. Und ihr Motto war immer: Wer schon Kartoffeln richtig schälen (mit einem Messer und nicht mit einem Sparschäler) und Salzkartoffeln kochen kann, der hat schon viel gelernt…. Und so hat sie mich immer weiter ermutigt, auch mal andere Gerichte zuzubereiten, was mit ihr zusammen immer besonders viel Spaß gemacht hat….

Nun aber zurück diesem Kochbuch:

Ich bin sicher für jeden Geschmack ist hier im Buch ein Gericht vorhanden, denn nach dem Inhaltsmotto der vier Kochprofis: „Vorneweg, dazu, mittendrin und danach“ gibt es reichlich appetitlich aussehende Rezeptvorschläge, die gut nachzuarbeiten sind, so dass sich auch Kochanfänger durchaus trauen sollten, das eine oder andere mal zuzubereiten.

Fazit: Optisch sehr ansprechend, mit eine Vielzahl von Rezeptvorschlägen, die mich geschmacklich überzeugt haben, so dass ich das große Kochbuch nur empfehlen kann!

Tags: , , , ,

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar