Andrea Schirmaier-Huber: Kuchen und Süsses

Kuchen Suesses von Andrea Schirmaier-Huber

Gebundenes Buch, Pappband, 176 Seiten, 21,0 x 26,0 cm
ca. 130 Farbfotos
ISBN: 978-3-517-09361-1
€ 17,99 [D]

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Autorin ist Weltmeisterin im Konditorenhandwerk! Außerdem ist sie bestimmt vielen aus dem Fernsehen bekannt wo sie z.B sie als Jurorin für „Das große Backen“ zu sehen war.

Im Südwest-Verlag ist jetzt ihr Buch „Kuchen & Süßes“ erschienen. Am Anfang schreibt wie, warum sie gern auf traditionelle Rezepte zurückgreift und wie sie diese dann modern umwandelt, so wird z.B. aus  dem Klassiker Schwarzwälder Kirschtorte dann die Kreation Chocolat en Bloc.

Auf den ersten Seiten dieses Buches erfährt man etwas über den Werdegang der Autorin, außerdem schreibt sie darin auch, dass die Vorbereitungen zur Weltmeisterschaft kein „Zuckerschlecken“ waren.

Schon beim ersten Durchsehen des Buches ist mit aufgefallen, dass alle Rezepte sehr gut beschrieben sind und auf weißen Hintergrund abgedruckt sind, was dann das Nacharbeiten bzw. Nachlesen vereinfacht. Sie gibt Tipps wie man die Rezepte abwandeln kann, was sehr hilfreich ist.

Ich liebe Karottenkuchen und bereite ihn auch nicht nur zu Ostern zu. Deshalb habe ich das Rezept auf Seite 48 gleich mal ins Auge gefasst. Es sind einige Zutaten darin, die sonst nicht in meinem alt bewährten Rezept vorkommen wie Orangen- und Apfeldicksaft, aber ich werde es trotzdem ausprobieren, vor allem weil man auch einen Teil der Karotten durch Zucchini austauschen kann, was ich sehr interessant finde.

Wer Brownies liebt, der findet auf Seite 116 eine tolle Variante mit gesalzener Butter und Macadamia- und Walnusskernen. Ein Schokoladentraum!

Das Rezept für „Amerikaner“ gibt es auf Seite 120 und da werden bei mir Kindheitserinnerungen wach. Für den Dekor ist im Rezept Fondant vorgesehen, ich habe einfach Schokoladenguss hergestellt und auf den „Rücken“ gestrichen, was auch sehr lecker war.

Das Register am Schluss des Buches ist toll unterteilt in „Alle Rezepte“, „Register der Klassiker“ und „Register der modernen Interpretationen“ und davon will ich hier noch kurz einige auflisten, damit man auf den Geschmack kommt: Apfelstrudelkonfitüre, Käsekucheneis, Mohnmousse im Glas, Türkischer Nougat und Whoopies mit Erdnussfüllung usw…..

Fazit: Ich finde das Buch gelungen, auch das Gegenüber des klassischen Rezeptes mit der modernen Variante als große Abbildungen gegenübergestellt ist sehr inspirierend und wer auch gerne von einer Weltmeisterin Tipps und Tricks und tolle Rezeptvariationen lernen möchte, dem kann ich diese Rezeptbuch nur empfehlen.

Tags: , , , , , ,

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar