Power Snacks – Supergesunde Snacks für Energie und Ausdauer

9781474803366 RGBISBN/EAN: 9781474803366

Dieses Buch, das im Parragon-Verlag erschienen ist, richtet sich an all diejenigen, die für die kleine Mahlzeit zwischendurch eine Alternative suchen um fit durch den Alltag bzw. Schule und Beruf zu kommen. Anstatt sich viele ungesunde Kalorien in Form von Schokoriegel und Co. einzuverleiben, sollte man sich von diesem Buch inspirieren lassen und einen Blick auf die 50 Rezeptvorschläge für „Power Snacks“ werfen, die in step-by-step-Anleitungen/Fotos hier aufgeführt sind.

Nach der Einführung gibt es fünf verschiedene Kapitel: „Unterwegs, Auf der Arbeit, Energieschub, Wochenend-Snacks und Süße Verführungen“. Neben der Zutatenliste und Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt es  Angaben zu Vor- und Zubereitungszeit, Nährstoffangaben und den einen oder anderen Exra-Tipp obendrauf.

Ich bin ganz ehrlich kein „Energieriegel-Typ“ und esse lieber als Snack eine Banane zwischendurch oder was bei mir nie täglich fehlt, ist ein Apfel. Aber einen Blick ins Buch habe ich natürlich doch riskiert und der erste Eindruck war optisch ansprechend und die Rezepte klangen interessant:

Die Idee sich sein Müsli oder Studentenfutter selbst herzustellen fand ich gut und beim nächsten „Heimkinoabend“ werde ich das Rezept von Seite 26 für letzteres auch austesten.

Auf Seite 40 steht der Rezeptvorschlag für Zucchini-Walnuss-Brötchen, den ich ausprobiert habe und die Brötchen sind echt lecker, aber eins reichte mir um satt zu werden und sie schmeckten auch am nächsten Tag noch!

Salziges Popcorn liebe ich seit ich es das erste Mal in Kanada gegessen habe. Die eigene Zubereitung (siehe Seite 46) in der Pfanne sollte aber unter ständiger Augenkontrolle sein, denn ich kann mich noch gut daran erinnern wie eine kurz unbeaufsichtige Pfanne mit Maiskörnern  plötzlich „zu Leben begann“ und sich der Mais dann wie  kleine Geschosse überall in der Küche verteilte einschließlich der Zimmerdecke, die dann neu tapeziert werden musste…

Besonders gut haben mir die Vollkorn-Muffins von Seite 51 gefallen bzw. geschmeckt und mit Ahornsirup serviert passen sie auch zu einem Nachmittagskaffee.

Hier gibt einen kleinen Vorgeschmack: Vollkornmuffins

Bei manchen Zutaten im Buch hatte allerdings ein paar Schwierigkeiten, zum einen, da ich sie nicht kannte und auch nicht zu kaufen bekommen habe, da Bioladen oder Wochenmarkt nicht in erreichbarer Nähe sind.

Edamame, also junge Sojabohnen kannte ich bisher nicht und konnte sie auch nicht bei uns im  sehr gut sortierten Supermarkt frisch oder aus der Tiefkühltruhe kaufen.

Von Quinoa hatte ich bisher auch noch nichts gehört und habe dann im Buch einige Seiten weiter erfahren, dass es sich um ein Korn handelt, dass aus Peru und Bolivien stammt. Im besagten Supermarkt bin ich dann nach langem Suchen und Nachfragen tatsächlich fündig geworden, allerdings fand ich den Preis für diese Zutat mit 5 – 8 EUR pro 500 g doch etwas zu hoch und habe es lieber im Regal stehen lassen.

Trotzdem finde ich dies Buch optisch und thematisch gut gelungen. Und wer sich für gesunde Ernährung interessiert, auch mal ausgefallene Zutaten ausprobieren möchte um Schokoriegel und Co. zu entgehen, der findet hier sicher so manchen leckeren Rezeptvorschlag für einen Shake, Muffin, Energieriegel u.v.m.  Auch auf zum Nachmittagskaffee habe ich hier einige leckere Ideen gefunden, denn es muss ja nicht immer ein dickes Stück Sahnetorte sein.

Fazit: Hier findet man tolle gesunde Alternativen zu Schokoriegel und Co. um den kleinen Hunger zu stillen!

 

Tags: , , , , , , , , , ,

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar