Das große Buch der Käsekuchen

DCF 1.0

 

 

 

 

gebunden, mit zahlreichen farbigen Abbildungen
192 Seiten, Format 21 x 26 cm
ISBN 978-3-625-13769-6
9,99 Euro

 

 

 

 

 

Im „Naumann & Göbel-Verlag“  ist dieses sehr schön gestaltete Buch erschienen. Es gibt Einblick in die Vielfalt der Käsekuchenherstellung. Anfangs gibt es reichlich Lesestoff zu den verschiedenen Möglichkeiten einen Käsekuchen herzustellen, denn nicht nur Quark oder Schichtkäse als Backzutat für die leckeren Rezepte wird hier beschrieben. Ricotta, Frischkäse, Mascarpone oder auch Hüttenkäse sind geeignet um eines der köstlichen Kuchen herzustellen.

Zu jedem Rezept findet man eine farbige Abbildung. Die Herstellung des jeweiligen Kuchens ist detailliert beschrieben und es gibt zusätzlich noch hilfreiche Tipps, wie etwas abgewandelt oder im Rezept ausgetauscht werden kann.

So hat man die Qual der Wahl bei über 100 Rezepten den einen oder anderen Kuchen auszuprobieren.

Ich habe mir „Das große Buch der Käsekuchen“ mehrmals angesehen und konnte mich erst schwer entscheiden, aber es sollte dann als erstes der „Käsekuchen ohne Boden“ sein. Da mir die Teigmenge für eine  26 cm große Springform etwas zu viel vorkam, habe ich ein kleines Springformblech genommen und war vom Backergebnis und Geschmack anschließend einfach nur begeistert. Der Kuchen war durch den Eischnee und die geschlagene Sahne saftig, luftig und ganz schnell aufgegessen!

Begeistert hat mich und meine Gäste dann der „Russische Zupfkuchen“. Er ist zwar eine Kalorienbombe, da reichlich Butter in den Kuchen kommt, aber so ein Kuchen kommt ja nicht jeden Tag auf den Tisch. Außerdem heißt es im „guten Tipp“, dass man durch  Halbieren der Zutaten anstatt eines Blechkuchens eine 26ziger Springform befüllen kann.

Auf Seite 116 des Buches gibt es ein Rezept für eine „Schokokuss-Torte“, die ich für meine kleinen Gäste zubereitet habe. Und nicht nur die Kleinen fanden diesen Kuchen lecker, auch die großen Schleckermäulchen konnten hier nicht „Nein“ sagen.

Wer Käsekuchen liebt,  der findet in dieser großen Rezeptsammlung bestimmt die eine oder andere Variante, die er noch nicht gekostet hat. Bei mir steht als nächstes die „Minzroulade“ auf dem Speiseplan. Ob nun mit Obst, als Törtchen oder Cupcake, Strudel oder Torte, mit Alkohol oder pur, hier findet sicher jeder seinen Lieblingskuchen, der beim nächsten Kaffeeklatsch serviert werden kann.

Durch die durchgehend bebilderten Rezepte und die guten Schritt-für-Schritt-Anleitungen macht das Nachbacken dieser schmackhaften Kuchen wirklich Spaß und ich kann das Buch nur weiterempfehlen.

Fazit: Hier findet bestimmt jeder seinen Lieblingskäsekuchen!

Tags: , , , , , ,

Filed under Allgemein

Schreibe einen Kommentar